Als Hund in einer Großstadt

Herzlich Willkommen!

Wie ihr ja von diesem Blogpost wisst, war ich in Wien. Auch wenn ich in einer Stadt groß geworden bin: Wien ist nochmal eine Nummer größer!

Was uns aber besonders auffiel war: Assistenzhunde (auch jene die sich in Ausbildung befinden), sind dort bekannt. Mit Kennzeichnung wird man gut in Ruhe gelassen und hat auch die Chance in Ruhe zu trainieren.

Was schon komisch war: man musste relativ weit gehen, um eine Wiese zu finden. Vor allem nach der langen Zugfahrt war ich auf der Suche nach einer Wiese. Mit etwas Überredungskunst vom Frauchen hab ich aber auf den Asphalt auch gemacht.

Da in Wien sehr viele Leute unterwegs sind – Großstadt eben – ist es sehr wichtig, dass man gut und nahe am Frauchen / Herrchen laufen kann. Also ein gutes Fuß laufen. So kann man nicht niedergetrampelt werden! Auch ich bin – obwohl ich sehr klein bin – fast die ganze Zeit am Boden mitgelaufen!

An Orten wie in der UBahn gehört ein kleiner Hund auf den Arm – finden wir. Und: Maulkorb nicht vergessen! Denn ohne geht es in den Öffis (fast überall in Österreich) nicht; ausgenommen Assistenzhunde!

Mein nächster Ausflug nach Wien ist schon geplant. Diesmal werden wir in einem sehr hundefreundlichem Hotel übernachten! Wir sind also gespannt und freuen uns drauf.

 

Bis Bald, eure Lychee!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: