Frühes Springen = ein Problem?

Herzlich Willkommen!

Heute geht es ums Springen. Nicht ums Springen beim Spielen (wobei man auch da aufpassen sollte) sondern um das Auf- und Hinunterspringen. Damit meinen wir das selbstständige Hinaufspringen auf Möbel (zum Beispiel Bett) und das selbstständige Hinunterspringen.

Frauchen hat mir das nämlich von Anfang an verboten. Mit einem wichtigen Hintergrundwissen: Genau DAS kann nämlich die Gelenke schädigen!

Generell gilt eigentlich, dass man die Hunde eher draußen toben lassen sollte weil die Wiese einfach weicher ist als der Boden in einer Wohnung.

Natürlich muss man das nicht beachten. Wir kennen viele Hundebesitzer die es nicht beachtet haben und deren Hunden geht es gut! Zumindest kann man dies von außen so sagen – bei den meisten gibt es keine Röntgenbilder.
Aber wir kennen auch Hundebesiter wo eben genau dieses frühe Springen zum Verhängnis wurde..

Da ich aber am Weg zum Assistenzhund bin und dafür auch eine gesundheitliche Eignung brauche, passt Frauchen besonders auf. Einige mögen das nun „übertrieben“ nennen, aber Frauchen und alle anderen Leute die in unser Training involviert sind, sind sehr zufrieden mit der Entscheidung.

Das aktuelle Problem: Ich bin 9 Monate alt und mit ca. einem Jahr sollten solche Sprünge auch keinen Schaden mehr anrichten. Da ist so ein kleiner Hund wie ich nämlich üblicherweise ausgewachsen.
Allerdings versuchen wir immer wieder mal, mir das Raufhüpfen auf niedrige Gegenstände beizubringen.
Ich mach es aber nur, wenn ich Angst vor irgendetwas habe 😀
Oh und das Runterspringen ist eine andere Geschichte: Wenn niemand hinsieht und ich echt unbedingt mitbekommen möchte was da gerade abgeht, dann spring ich schon mal allein runter.

Aber seien wir uns mal ehrlich: Auf- und hinuntergehoben zu werden ist halt doch gemütlich 😉

 

Bis Bald, eure Lychee!

Nachtrag zum Bild: Schnee gibts zwar keinen mehr, aber zu diesem Blogpost passt einfach NUR ein Foto wo ich gerade herumtolle!

Ein Kommentar zu „Frühes Springen = ein Problem?

Gib deinen ab

  1. Hallo Lychee, ich bin jetzt ca. 18 Monate alt und meine Mama hat auch immer auf mich stark aufgepasst wie ich noch kleiner war das ich nicht von irgendwo runterspringe, bin für meine Größe doch etwas stärker und sie hat immer gesagt für meine Gelenke ist das ganz schlecht, aber mittlerweile kann ich toben und hüpfen wie ich will. Naja, übertreiben darf ich auch nicht, da bremst mich mein Frauli. LG Claudia&Lady

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: