Assistenzhundeaufgaben

Herzlich Willkommen!

Ihr habt auf meinen Blog gefunden und fragt euch nun vielleicht, was denn überhaupt meine Aufgaben sind.
Im Moment bin ich ja ein richtiger Teenager: 9 Monate alt, läufig und mitten in der Pubertät.

Seit ich bei Mama wohne üben wir täglich die Grundkommandos und ein paar Assistenzhundeaufgaben – alles spielerisch.
Das erste was ich zumindest teilweise gelernt habe war es, Frauchens Jacke auszuziehen. Das hab ich ihr – nachdem ich ungefähr 2-3 Wochen bei ihr lebte – von selbst angeboten und sie hat es einfach genutzt. Ich kann es zwar, aber es ist definitiv noch verbesserungsfähig..

Was auch noch ganz wichtig ist – zumindest bei meinem Frauchen – ist das Apportieren. Anfangs – als ich noch bei meiner Hundemama war – hat mich das Thema ja gar nicht interessiert. Aber gleich am ersten Tag wo ich bei Mama eingezogen bin hab ich mit dem spielerischen apportieren begonnen.
Lustigerweise habe ich gar kein Problem damit Metallgegenstände in den Mund zu nehmen – deshalb üben wir das im Moment auch nicht weiter. Später soll ich das aber natürlich können.
Unsere Prioriät liegt aber zur Zeit bei Stiften! Denn bei denen tut sich mein Frauchen besonders schwer wenn sie runterfallen – deshalb wird das meine Aufgabe. Wir machen wirklich große Fortschritte!

Doch zu den Aufgaben eines Assistenzhundes gehört auch noch das Begleiten in alle möglichen Geschäfte und Co. Hier muss ich als Assistenzhund lernen, zu entspannen während mein Frauchen etwas macht. Und auch das Ablegen (Platz + Bleib) muss sitzen. Natürlich soll ich auch in solchen Situationen perfekt neben Frauchen laufen. Wenn die Läufigkeit vorbei ist komme ich auch wieder mehr raus und wir können das alles weiter trainieren.

Ihr dürft nicht vergessen, dass die Assistenzhundeaufgaben auch auf das Frauchen / Herrchen abgestimmt werden.
Meine wesentlichen Aufgaben werden sein:

  • Mama beim Auskleiden helfen
  • Ihr Gegenstände aufheben und bringen wenn sie ihr runterfallen; so muss Frauchen sich nicht so bücken
  • Sie überallhin begleiten damit sie auch mal alleine – ganz ohne menschliche Hilfe – rausgehen kann (zum Beispiel in ein Geschäft; zu Freunden; etc.)

 

Bis Bald, eure Lychee!

 

Ein Kommentar zu „Assistenzhundeaufgaben

Gib deinen ab

  1. Huhu, wir haben euch über die DogBlogger Gruppe und den Liebster Award entdeckt und freu ich sehr darüber.
    Ich finde die Arbeit von Assistenshunden ganz großartig – ich selbst wollte ursprünglich auch Ausbilder für Blindenhunde werden 😉

    Wir werden jedenfalls immer mal wieder bei euch vorbei schauen – außerdem plane ich eigentlich schon länger eine Blogreihe zu Hunden mit Jobs – vielleicht hast du ja dann auch Lust dabei zu sein?

    Liebe Grüße
    Lizzy mit Emmely und Hazel

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: